Dank und Aufbruch

Veröffentlicht am 22.06.2022 in Kreisverband

Jürgen Hestler verabschiedet sich nach fast 30 Jahren von der Spitze der Kreis-SPD. Der neue Vorsitzende ist Benedikt Paulowitsch aus Kernen. 

Nach 29 Jahren hat Jürgen Hestler nicht erneut für den Vorsitz der Rems-Murr-SPD kandidiert. Mit zahlreichen Reden und Gesten verabschiedeten sich die Kreismitglieder vom dienstältesten Kreisvorsitzenden in Baden-Württemberg – mit dabei waren unter anderem SPD-Landes- und Fraktionschef Andreas Stoch und der ehemalige Bundestagsabgeordnete Robert Antretter.

 

Als Nachfolger wurde der Kernener Bürgermeister Benedikt Paulowitsch (34) gewählt. Die bei der Bundestags- bzw. Landtagswahl kandidierenden Urs Abelein (31) und Kathrin Breitenbücher (31) haben sich genauso als stellvertretende Kreisvorsitzende aufstellen lassen wie Simone Kirschbaum (47). Komplettiert wird die Kreisspitze durch Pierre Orthen (24) als Pressesprecher, Thomas Fokken (59) als erneuter Kassierer und Agnes Gabriel (62) als Schriftführerin.

 

Insgesamt hat sich der Vorstand nochmals deutlich verjüngt. Auch bei den Beisitzerinnen und Beisitzern haben sich zahlreiche junge Menschen gefunden, die Lust darauf haben, die SPD voranzubringen. Der neue Vorsitzende, Benedikt Paulowitsch, freut sich auf die Zukunft: „Die Kreis-SPD hat sich mutig und jung aufgestellt. Wir wollen als starkes und vielfältiges Team unserer Heimat zwischen Rems und Murr mit frischen Ideen voranbringen sowie sozial und ökologisch gerecht gestalten.“

Homepage SPD Rems-Murr

Counter

Besucher:6
Heute:17
Online:1

Link zum Landtagsabgeordneten Gernot Gruber