SPD Oberes Murrtal

Einer, der sich nie verbiegen ließ -Robert Antretter zum 80. Geburtstag

Kreisverband

Ein "Ständchen der besonderen Art" überbrachte der SPD-Kreisvorsitzende Jürgen Hestler seinem Vorgänger Robert Antretter zu seinem 80. Geburtstag. Der Kreisparteitag im Backnanager FamFutur reagierte mit lang anhaltendem Beifall.

 

"Lieber Robert, wir kennen uns jetzt schon fast 30 Jahre und ich glaube uns verbindet mehr als eine gewöhnliche Parteifreundschaft.

Du passt in kein Schema, in keine Kategorie, in keine Schublade. Manche bezeichnen Dich ja als den letzten linken Konservativen. Da ist schon was dran. Denn konservative Politiker sind im Schnitt schöner. Dies haben zwei Wissenschaftler vom schwedischen Ratio-Institut unlängst in einer Untersuchung festgestellt. Auf der anderen Seite haben nach einer englischen Studie der renommierten London School of Economics Linke einen höheren Intelligenzquotienten. Insofern passt die Bezeichnung linker Konservativer ganz gut.

Das Problem ist nur, dass die Kategorien links und konservativ fließend ihre Bedeutung verändern und höchstens eine Standortbestimmung und auf keinen Fall eine Bewertung darstellen.

Vielleicht sollten wir auch weg von diesen abgegriffenen Formeln und dafür neue einführen. Mein Vorschlag wäre, für die Bewertung von Politikern als oberstes Kriterium die Kategorie Glaubwürdigkeit festzulegen.

Robert Antretter ist darin stark oskarverdächtig.

Politiker haben ja in der Regel einen schlechten Ruf. In den meisten Umfragen findet man sie in netter Gesellschaft. So in der Nähe von Baulöwen, Boxmanagern und Bordellbesitzern.

Ich frage mich schon lange, woher dieses schlechte Image kommt.

Es liegt sicherlich auch daran, daß Politiker alle vier oder fünf Jahre ihre Persönlichkeit auf dem Markt der Öffentlichkeit anbieten müssen ... und dann natürlich darauf achten müssen, daß ihre Ware, ihre Persönlichkeit auch nachgefragt wird.

Sie müssen als Marktschreier in eigener Sache auftreten. Und dann ist natürlich die Gefahr groß, Charaktereigenschaften zu entwickeln, die diejenigen fordern, von denen man am Markttag, sprich am Wahltag abhängt.

Man präsentiert sich so, wie die Kunden es wünschen. Oft bis zur Selbstverleugnung.

Wer wählt schon einen, der überwiegend Unangenehmes zu verkünden hat.

Marktcharakter oder responsivness nennen dies die Fachleute.

Aber wer nach allen Seiten offen ist, kann nicht mehr ganz dicht sein.

Robert Antretter hat sich diesen Marktgesetzen weitgehend entzogen. Er hat den Mut gehabt, gegen den Strom zu schwimmen, auch wenn dies seinen Marktwert nicht unbedingt gesteigert hat (§218). Er hat seine Persönlichkeit nicht an den Publikumsgeschmack verkauft und ist trotzdem ... oder vielleicht gerade deshalb kein Ladenhüter geworden.

Robert Antretter war und ist ein Schaffer. Und dies ist für einen Schwaben wie mich ein Lob der höchsten Kategorie.

Und um in der Filmsprache zu bleiben: Die Marke Robert Antretter ist heutzutage „besonders wertvoll“. Vielleicht auch deshalb –und dieses etwas platte Wortspiel sei mir erlaubt – weil diese Marke voller Werte ist. Es sind christliche Werte. Es sind demokratische Werte. Es sind sozialdemokratische Werte.

Ich weiß nicht, was ihm an seinem 80. Geburtstag durch den Kopf gegangen ist. Ich glaube, seine Seele ist  Achterbahn gefahren zwischen Stolz und Nachdenklichkeit, zwischen Wehmut und Trotz.

Lieber Robert, wir brauchen Politiker, die gleichzeitig keine mehr sind.

Wir brauchen den Rat von Politikern, von Parteiveteranen, die über Jahrzehnte diese Demokratie mit Leben gefüllt haben. Wir brauchen Deinen Rat. Mehr denn je.

Und deshalb ist es schön, dass Du heute Abend hier bist."

 

Homepage SPD Rems-Murr

 

Counter

Besucher:6
Heute:5
Online:1
 

Link zum Landtagsabgeordneten Gernot Gruber